Alle Kurse im Überblick

Alle Circuskurse und Gruppen von TriBühne hier einmal im Gesamtüberblick:

Für Kinder und Jugendliche
  • 5 Einstiegsgruppen (a 16-18 Teilnehmer)
  • 2 Basisgruppen (a 20-22 Teilnehmer)
  • 1 Integrationsgruppe (16 – 18 Teilnehmer)
  • 3 Spezial und Zusatz–Trainingsgruppen (bis zu 20 Teilnehmer)
  • 2 Fortgeschrittenen Circusgruppen (24-27 Teilnehmer)
  • 1 Jugendgruppe (12 – 16 Teilnehmer)
  • 3 Circus AG’s an verschiedenen Schulen
Für Erwachsene
  • 2 freie Akrobatik- und Jonglage-Trainingsgruppen
  • 1 Tanzgruppe „Laugh and dance mit Ola“
  • 1 Circusgruppe für junge Erwachsene mit Down-Syndrom

Die Einstiegsgruppen:

Hier werden die 5-9jährigen spielerisch an den Circus herangeführt. Ein bis zwei kleine Präsentationen im Trainingsraum vor den Eltern runden das Jahr ab.

Die Basisgruppen:

Diese 9-12jährigen üben schon für die großen Circusproduktionen, die zwei mal im Jahr präsentiert werden. Hier üben noch alle Kinder alle Circusdisziplinen, in zweien davon zeigen sie dann ihr Können.

Die Integrationsgruppe:

Hier trainieren Kinder und Jugend­liche mit und ohne Behinderung gemeinsam und erarbeiten sich ihr eigenes Circusstück.

Die Spezialgruppen:

In unseren Spezial­gruppen (Tanz, zweimal Trapez) train­ieren zum einen Circuskinder und Jugendliche, die sich in einzelnen Disziplinen verbessern wollen, aber diese Gruppen sind auch offen (Ausnahme: Trapez) für Teilnehmer, die sich aus­schließ­lich mit einem Spezial­angebot beschäftigen wollen.

Die Fortgeschrittenengruppen:

In den Performance-Gruppen für Fortgeschrittene beginnen die Kinder und Jugendlichen, sich zu spezialisieren. Hierbei kommt aber auch die breite Ausbildung aller Circus-Disziplinen nicht zu kurz. Die „Großen“ zeigen in einer der großen Circusproduktionen mit je einer Basisgruppe gemeinsam ihr Können.

Die Jugendgruppe:

In der Jugendgruppe (ab 16 Jahre) wird (fast) alles von den Teil­nehmer­Innen selbst gemacht. Sie schreiben ihr Stück selbst, ent­werfen Kostüme, suchen Musiken und erarbeiten sich ihre Chor­eo­graphien. Circus­lehrer sind hier nur noch beratend tätig.

Für alle Gruppen gilt:

Trainiert wird ein mal pro Woche (außer in den Hamburger Schul­ferien) in Einheiten von 1½ bis 2 Stunden. Es gibt ein alters­dynamisches „hocharbeiten“ durch die Gruppen, mit Ausnahme der Integrations- und der Spezialgruppen. Betreut werden die Gruppen immer von 3 AnleiterInnen (1 -3 CircusanleiterInnen plus jugendliche Co-AnleiterInnen).Eine Anmeldung über die Warteliste ist erforderlich. Zu den AG`s bitte unter „Unser Angebot“ nachschauen.

Circusgruppe für junge Erwachsene mit Down-Syndrom:

Seit September 2013 gibt es eine Circusgruppe für junge Erwachsene zwi­schen 16 und 30 Jahren mit Down-Syndrom. Die Gruppe trainiert regelmäßig einmal in der Woche mit dem Ziel, eine eigene Auf­führung zu erarbeiten. Trainiert wird dienstags von 17:00 – 18:30 in Altona. Dort können die ver­schiedenen Circuskünste wie Akrobatik, Jonglage, Clownerie und vieles mehr ausprobiert und erlernt werden.

Freies Akrobatiktraining für Erwachsene:

Zweimal wöchentlich bieten wir ein freies Training für Akrobaten und Jongleure an..

Trainingsort: TriBühne in der Dosenfabrik, Strese­mann­str. 374b, montags von 19 – 22 Uhr, freitags von 18 – 22 Uhr.

Einmal wöchentlich trifft sich die Tanzgruppe „Laugh and Dance mit Ola“ um aus Elementen des modernen Tanzes, des Jazz-dance und der Folklore mit viel Spaß an der Sache abwechslungsreiche Choreographien zu entwickeln.

Trainingsort: TriBühne in der Dosenfabrik, Strese­mann­str. 374b, mittwochs von 20 – 21.30 Uhr.